Mehr Stauraum unterm Dach

Im Bettbereich konnte die Höhe besser genutzt werden.

Hier zeige ich kurz meine Lösung:

Der Himmel über den Matratzen ist schon recht hoch - das kann besser genutzt werden!

Ein Holzkasten mit zwei Schubladen und einem Staufach solls werden - hier die Rückseite, noch ohne Abschlussbrett.

Links ist die Hecktüröffnung.

... und der Blick auf die rechte Seite.

Ein Abschlussbrett wird schräg eingesetzt, um von der unteren Höhe auf den Abschluss der Türöffnung überzuleiten.

 

Hier ist das Abschlussbrett eingesetzt, in die kleine Bohung links kommt eine selbst gebaute Schwanenhalslampe mit 3W-LED.
Deren Schalter wird in die Mitte, in dem ovalen Ausschnitt montiert.

Damit habe ich am Kopfende eine schöne Leseleuchte, die auch für Aussenbeleuchtung genutzt werden kann, wenn mal die Hecktüren offen stehen.

 

So sieht der Kasten von innen aus. Er ist oben an den Blechfalz zwischen Dach und Wand eingehängt. Das untere Brett ist nicht an der Karosserie befestigt und hängt "nur" am oberen Brett. Die Tischlerplatten von 16mm Dicke halten das aus...

Der zusätzliche Stauraum ist beachtlich und es fällt nicht auf, dass er vom restlichen "Lebensraum" im Bus abgezwackt wurde.

Die Schubladen und die Klappe zum oberen Fach. Die Schubladen sind mit den ovalen Drehgriffen gesichert.
Die Sicherung in groß: Senkrecht gedreht kann man die Schubladen herausziehen.
Damit die Schubladen leicht laufen, habe ich Kantenumleimer aus Resopal an der Lade und im Fach eingeklebt.

Viel Spass bei Ausbau!

Thomas Meier

 

Home Links
Home Links
Last revised: 05-Feb-2011