Umbau der Montierung Zeiss Ib und Ic
von 220V-Synchron- auf Schritt-Motor(en)

von

Falls keine Bilder zu sehen sind, werden sie von Ihrer Firewall blockiert!

Schon lange habe ich mir die Frage gestellt:
Soll ich meine Zeiss Ib verkaufen und mir eine "moderne", 12 Volt Montierung zulegen?

Denn bis jetzt konnte ich nur in meinem Garten mit Nachführung arbeiten, wo sonst hat man schon 220 Volt im Gelände?

Nun, die Zeiss Ib hat einige Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind:

  • Die mechanische Stabilität, die ohne weiteres eine Zuladung von bis zu
    10-15 kg ohne Probleme erlaubt - bei einem relativ geringen Eigengewicht von ca. 15 kg
  • Die genaue Nachführung
  • Der kompakte Aufbau
  • Ich besitze eine Ib und eine Ic

Zuerst dachte ich an einen 12V-220V Spannungswandler mit regelbarer Frequenz. Aber dann gab ein Freund von mir, der Thomas mit dem Kanalrohr-Apo, den entscheidenten Tipp: Warum nicht einfach einen Schrittmotor einzubauen? Mit einer handlichen, programmierbaren Steuerung wie z.B. aus der MTS-Serie von Boxdörfer kann jede x-beliebige Motor-Getriebe Kombination angesteuert werden. Der größte Vorteil war, dass ich für meine GP-DX schon eine MTS3-SDI besaß.

Ich besorgte mir also zuerst die Datenblätter für einen ESCAP Schrittmotor mit Getriebe 1:12 Getriebe von Boxdörfer.

 

 

 

 

Ein anschliessendes Ausmessen und Konstruieren ergab das erfolgversprechende Ergebnis:

Es kann gehen!!

Dieser Schrittmotor ist relativ groß aber er lässt sich noch ohne Probleme im Gehäuse der Zeiss Ib unterbringen. Bei dieser Motor- Getriebe Kombination ist der lief liegende Getriebe Ausgang von großem Vorteil. Am Zeiss Getriebe braucht man keine Änderungen vor zu nehmen.

 

Als erstes baut man den Synchronmotor mit dem angeflanschten Getriebe aus. Das am Getriebe befestigte Ritzel wird nach dem Lösen einer Madenschraube entfernt. Dieses Ritzel steckt auf der Getriebwelle, welche 3 mm Durchmesser hat.

 

Dieses kleine Ritzel gilt es auf das Getriebe des Escap Motors zu stecken. Die Getriebewelle hat aber 6 mm Durchmesser und muß deshalb auf 3 mm abgedreht werde. Das geht problemlos wenn die Welle ausgebaut wird und auf einer Drehmaschine dann bearbeitet wird.
Der Motorraum ...

Jetzt muss nur noch ein Flansch angefertigt werden, welcher den Schrittmotor mit dem original Zeiss Getriebe verbindet.

Nach ersten Tests mit Sperrholz (ich bin auch Modellbauer..) steht die Form fest. Nun kann man den Flansch aus 5 mm starkem Aluminium fertigen.

 

 

Der Motor bzw. das Getriebe steht allerdings etwas über das Gehäuse der Montierung hinaus. Das ist nicht weiter schlimm, da die volle Beweglichkeit nach wie vor gegeben ist. Beim Umbau meiner Ib hatte ich den Deckel mit einer Aussparung versehen, das sieht aber nicht so professionell aus. Beim Umbau meiner Zeiss Ic habe dann einen neuen Deckel mit "Buckel" angefertigt - ist halt Geschmacksache.

Das Anpassen der Boxdörfer MTS -SDI Steuerung war für Thomas, meinen "Bordingenieur", nur noch ein Klacks, wie sagt man so schön "dem Inschinör ist nix zu schwör".

Für das verwendete Getriebe 1:12 und einer 12V-Spannungsversorgung kann hier die Konfigurationsdatei heruntergeladen werden. Mit dem kostenlose Programm mtsconfi.exe, welches einfach von der Boxdärfer Homepage heruntergeladen werden kann, ist damit die Steuerung schnell programmiert. Im DOS Modus am Laptop kann dann die Konfiguration via RS 232 Schnittstelle zur MTS Handbox rüber "gebeamt" werden - fertig. Bis zu diesem Schritt ist der Umbau der Montierung-Ib und Ic absolut gleich.

Der DEC Antrieb der Ic unterscheidet sich erheblich von der Ib. Bei der Ic Montierung ist ein Gleichstrom Motor integriert welcher natürlich nicht mit der Boxdörfer MTS angesteuert werden kann. Dieser Gleichstrom Motor hat ein stark untersetztes Planetengetriebe. Ich habe also einfach diesen Gleichstrom Motor ausgebaut und provisorisch durch einen Schrittmotor aus einem alten Drucker ersetzt. Das hat sofort problemlos funktioniert. Allerdings war die Geschwindigkeit damit nur maximal 4 fach und auch etwas zu schwach. Thomas hat dann auf der Homepage von Faulhaber, der Lieferant des Gleichstrom Motors, recherchiert und festgestellt dass genau die gleiche Getriebe-Motor Kombination auch als Schrittmotorversion angeboten wird. Ich habe dann einfach bei Faulhaber angerufen und nach etwa 15 Minuten hatte ich die Bestellung eines neuen Motors mit Planetengetriebe aufgegeben. Der Faulhaber Motor hat die Bezeichnung: AM 2224 mit Getriebe 22/2 (ca. 180 €). Der Motor kam schnell per Post und konnte, da baugleich mit dem Gleichstrom Motor, sofort eingebaut werden.

Die Programmierung mit "mtsconfi.exe" war nur eine Formsache. Die oben genannte Konfigurationsdatei enthält auch die Parameter für den DEC-Antrieb mit Faulhaber-Motor.
Fertig war meine "modernisierte Zeiss Ic". Die Nachführgenauigkeit ist genau so wie die Spezifikationen es vorgeben.

Dort ist zu lesen +- 2,5 Sekunden. Das muß man sich mal auf der Zunge vergehen lassen: +- 2,5 Sekunden. Ich habe mehrfach und bei verschiedenen Temperaturen den Schneckenfehler mit der Software K3CCTools bestimmt.

Das wars: Aus einer alten Dampfmaschine wurde ein modernes Triebwerk V6-24V

Wer noch Fragen hat kann mich einfach anmailen!

Viel Spaß beim Umbauen, es lohnt sich!!!

Updates:
17.4.04 neue Konfi-Datei Ic-faul.mts & Daten DEC-Motor

 

Dies ist eine Gastseite bei:

Home Links
Home Links
18-Apr-2004